2. 7. 2021
AUSTRIAN WORLD SUMMIT: Arnold Schwarzenegger zeichnet Klemens Hallmann als „Climate Action Hero“ aus

Wien, 2. Juli 2021 – Am 1. Juli fand zum fünften Mal in Folge der AUSTRIAN WORLD SUMMIT in Wien statt. Mit dem Motto „Healthy Planet – Healthy People!“ lud Gastgeber Arnold Schwarzenegger heuer wieder höchstpersönlich in die Spanische Hofreitschule Wien zum Klimaschutzdialog. Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Alexander Van der Bellen diskutierten internationale Experten aus Wirtschaft, Politik, Umweltschutz und Zivilgesellschaft über Lösungen für den immer rascher voranschreitenden Klimawandel. Auch in diesem Jahr zeigten die HALLMANN HOLDING und der Bauträger SÜBA als Leading Partner des Summits die starke Verbundenheit mit Schwarzenegger und dem Engagement für den Klimaschutz. So zählt das Wiener Herzeigeprojekt der SÜBA, das urbane Plus-Energie-Quartier in der Pilzgasse, zu den beim Klimagipfel diskutierten Best-Practice-Beispielen. Überdies zeichnete Arnold Schwarzenegger seinen Freund und Unterstützer Klemens Hallmann wegen dessen Klimaschutz-Aktivitäten im Immobiliensektor als „Climate Action Hero“ aus.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen brachte in seiner Eingangsrede die globale Herausforderung beim Klimaschutz und damit das Kernthema des internationalen Gipfels auf den Punkt: „Wir Menschen müssen weiter fest an einem Strang ziehen. Viele Unternehmen haben schon die Zeichen der Zeit erkannt, besonders gefordert ist jetzt die Politik. Ich bin zuversichtlich, dass wir die Klimakrise meistern werden“.

Best-Practice Beispiel aus Wien: Urbanes Plus-Energie-Quartier der SÜBA im Brennpunkt
Als konkretes Best-Practice Beispiel für angewandten Klimaschutz und als zukunftsorientiertes Unternehmensvorbild aus der Immobilienbranche konnte die SÜBA AG, Teil der Unternehmensgruppe des Immobilienentwicklers Klemens Hallmann, beim Klimagipfel mit ihrem Green-Building-Ansatz und ihrer umfassender Nachhaltigkeitsstrategie punkten. Denn derzeit entwickelt die SÜBA einen Meilenstein für klimafreundliches Bauen: In der Pilzgasse in Wien-Floridsdorf wird auf 34.000 m2 Bruttogeschossfläche (Wohnen + Gewerbe) in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Wien das erste urbane Plus-Energie-Quartier Österreichs realisiert. Das Areal in der Pilzgasse besticht durch innovative Bau- und Energietechnologie, sowie mit einer durchdachten Flächenwidmung als „Gewerbliches Mischgebiet“. So wird in den Kernbereichen der Stadt ausreichend Platz für Wiens Betriebe geschaffen und damit der Wirtschaftsstandort gestärkt. Mit einer hocheffizienten Gebäudehülle, Bauteilaktivierung über Wärmepumpen, durchdachtem Lüftungskonzept, Dachbegrünung, Regenwassernutzung, einem Erdsondenfeld mit ca. 110 Bohrungen à 150-200m sowie rund 4.000 Photovoltaikmodulen erzeugt das Areal in Zukunft mehr grüne Energie als es selbst verbraucht.

„Mit unserem Green Building-Konzept wollen wir als verantwortungsbewusster Immobilienentwickler einen konkreten Beitrag auf dem Weg zu einem klimaneutralen Österreich leisten. Im Fokus steht für uns die Schaffung grüner und energieeffizienter Wohnungen. Im ersten urbanen Plus-Energie-Quartier Österreichs kombinieren wir diese mit Gewerbeflächen für produzierende Betriebe“, so Leading Partner Klemens Hallmann. Zudem reduzieren sich durch die systematische Verankerung alternativer Energiesysteme im Immobilienbau die Betriebskosten für zukünftige Bewohner signifikant. Damit entsteht ein Vorzeigeprojekt in Sachen klimagerechtes Bauen, das Wohnen, Gewerbe, Büro und Klimaschutz sinnvoll miteinander verbindet.

„Climate Action Hero”: Klemens Hallmann
Arnold Schwarzenegger hatte für die langjährigen Bemühungen von Klemens Hallmann eine besondere Ehrung parat: Er zeichnete die zahlreichen Verdienste und Leistungen Hallmanns für den Klimaschutz mit einer eigens designten Medaille aus und kürte Hallmann zu einem der „Climate Action Heros“ des diesjährigen Gipfels.

Auch der deutsche Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Gerd Müller fand im Rahmen der gemeinsamen Paneldiskussion höchst anerkennende Worte für die Aktivitäten des Unternehmers Hallmann beim klimaneutralen Bauen. Darüber hinaus betonte Müller, dass der Wettlauf gegen den immer rascher voranschreitenden Klimawandel nur gelingen kann, „wenn wir das Klima ganzheitlich und global betrachten. Wir brauchen die Ausweitung des Green Deals auf Afrika, wenn wir den Klimawandel aufhalten wollen“. Der Klimawandel treffe diejenigen Länder am meisten, die am wenigsten dazu beitragen, so Gerd Müller, der „eine signifikante Veränderung in der internationalen Politik, um den Klimaschutz weiter voranzubringen“ einforderte.

AUSTRIAN WORLD SUMMIT und die HALLMANN HOLDING
Seit dem Start der von Arnold Schwarzenegger initiierten Klimakonferenz im Jahr 2017 unterstützt die HALLMANN HOLDING den AUSTRIAN WORLD SUMMIT als Partner. Die im Alleineigentum von Klemens Hallmann stehende HALLMANN HOLDING umfasst zahlreiche österreichische und internationale Unternehmensbeteiligungen, die den Klimaschutzgedanken mit großer Konsequenz umsetzen. So hat sich die HALLMANN HOLDING gemeinsam mit ihrer 100 prozentigen Tochtergesellschaft, dem Bauträger SÜBA AG das klare Ziel gesetzt, leistbaren Wohn- sowie Gewerberaum und nachhaltige Gebäudekonzepte sinnvoll miteinander zu kombinieren.

Bild: v.l.n.r.: Barbara Meier, Klemens Hallmann, Arnold Schwarzenegger, Heather Milligan
© Martin Hesz / The Schwarzenegger Climate Initiative