23. 5. 2022
Spatenstich Mailergasse, 1110 Wien: vlnr.: Bezirksvorsteher für den 11. Wiener Gemeindebezirk, Thomas Steinhart; Direktionsleiter Dir. AR STRABAG AG, Martin Kaftan; SÜBA Vorstandsmitglied, Manfred Wachtler; Barbara Schett; SÜBA Vorstand Heinz Fletzberger; Bank Austria Real Invest, Leitung Investment Management, Reinhold Jaretz; Projektleiter Frank Gellrich; Lichtbau Spindler Architekten, Clemens Schwarz
Spatenstich Mailergasse, 1110 Wien
Spatenstich Mailergasse, 1110 Wien
Spatenstich DAS KOLOMAN, 2000 Stockerau: v.l.n.r.: CEO der Bank Austria Real Invest, Peter Czapek; Bürgermeisterin Stockerau, Dr. Andrea Völkl ; Vorstand SÜBA AG, Heinz Fletzberger; Barabra Schett; Vorstand SÜBA AG, Manfred Wachtler; Architekturbüro Maurer, Marion Idinger; Zech Bau Austria, Manuel Kanz; SÜBA Projektleiter, Peter Gamperl
Spatenstich DAS KOLOMAN, 2000 Stockerau
Spatenstich DAS KOLOMAN, 2000 Stockerau

Wien/Stockerau, 23.05.2022 – Vergangenen Dienstag erfolgte der Spatenstich für das neue Wohnprojekt „Das Koloman“ in Stockerau mit insgesamt 186 Wohneinheiten. Bereits einen Tag später wurde auch in der Mailergasse 21 in Wien Simmering der Baubeginn gesetzt. Bis Ende 2023 entstehen hier insgesamt 155 zentrumsnahe Mietwohnungen. Beide Projekte überzeugen durch ein CO2-optimiertes Energie- und Gebäudekonzept mit thermischer Bauteilaktivierung, Fotovoltaikanlagen sowie Tiefgaragen mit E-Mobility-Infrastruktur. Die langjährige SÜBA-Markenbotschafterin und Tennislegende Barbara Schett war vor Ort und überzeugte sich persönlich von den hohen Nachhaltigkeits- und Qualitätsstandards der SÜBA - Immobilien.

Nachhaltiger und klimaschonender Wohnbau in Österreich ist untrennbar mit der SÜBA AG verbunden, die hier bereits seit Jahren als Vorreiter agiert. „Es freut mich unglaublich, dass die SÜBA das Thema Nachhaltigkeit und klimafreundliches Bauen so ernst nimmt. Nicht zuletzt deshalb, weil die Immobilienwirtschaft maßgeblich für die weltweiten Treibhausgas-Emissionen verantwortlich ist und damit eine wesentliche Rolle bei Klima- und Umweltschutz übernehmen muss. Gleichzeitig macht es mich stolz, zwei neue Projekte der SÜBA begleiten zu dürfen“, so die einstige Nummer 7 der Tennis-Weltrangliste, Barbara Schett.
 
Mit den zwei neuen Bauprojekten beweist die SÜBA einmal mehr, dass nachhaltiges Bauen in der eigenen Unternehmenskultur fest verankert ist und der Einsatz ressourcenschonender Technologien als neuer Branchenstandard etabliert werden muss. „Die SÜBA baut am Puls der Zeit. 2021 wurden wir als erster Bauträger Österreichs als EU-Taxonomie konform zertifiziert. Mit unserer Green-Building-Strategie gehen wir hier mit gutem Beispiel voran und erfüllen gerade auch bei unseren neuen Projekten in Wien und Stockerau höchste Umwelt- und Qualitätsstandards“, sagt Heinz Fletzberger, Vorstand der SÜBA AG.
 
Modernes Wohnareal in Wien Simmering
In der Mailergasse 21 setzte der Bauträger mit dem Spatenstich am 18. Mai den Auftakt für ein weiteres nachhaltiges Bauprojekt in Wien. Das neue Objekt entspricht durch seine thermische Bauteilaktivierung, Photovoltaik und Grundwassernutzung den strengen Standards der EU-Taxonomie Verordnung. Insgesamt entstehen in der Mailergasse 155 attraktive 1-4 Zimmer Mietwohnungen mit Wohnflächen zwischen 32 und 91m², die allesamt mit großzügigen Freiflächen ausgestattet sind.

Das nachhaltige Wohnbauprojekt wurde von der Bank Austria Real Invest Immobilien-Kapitalanlage GmbH für den REAL INVEST Austria, den größten offenen Immobilienfonds Österreichs, gekauft. „Dieses erstklassige Wohnbauprojekt in der Mailergasse entspricht den höchsten ökologischen Standards und erfüllt damit unsere strengen Ankaufskriterien für den REAL INVEST Austria. Mitten im urbanen Raum entsteht hier ein modernes Areal für höchste Lebens- und Wohnqualität“, so Peter Czapek, CEO der Bank Austria Real Invest.
 
Einzigartiges Hofensemble im Herzen von Stockerau
Die Stadt Stockerau wird um ein nachhaltiges Wohnobjekt reicher. Am 17. Mai erfolgte der Startschuss für „Das Koloman“. Der Wohnbau ist inmitten mehrerer kultureller Einrichtungen gelegen und besticht mit bester Infrastruktur. Auch bei diesem Projekt verfolgt die SÜBA ein CO2-optimiertes Energie- und Gebäudekonzept, das Bauteilaktivierung, Photovoltaik und Luftwärmepumpen inkludiert. In einzigartiger ruhiger Innenstadtlage mit idealer Anbindung an die Bundeshauptstadt, entstehen insgesamt 83 Eigentumswohnungen und 103 Mietwohnungen zwischen 45 und 127m², mit großzügigen Freiflächen – Loggien, Balkons, Terrassen und/oder Gärten – und einem hohen Grünflächenanteil.

Das Ergebnis: moderne Wohnatmosphäre mit Gartenblick mitten in der Stadt. „Das Koloman“ reiht sich somit nahtlos in die bisherigen klimaschonenden und ausgezeichneten Projekte der SÜBA AG ein. „Aufgrund der nachhaltigen Ausrichtung des Wohnobjektes und der optimalen Voraussetzungen für eine langfristige Vermietbarkeit der 103 Mietwohnungen hat sich die Bank Austria Real Invest Immobilien-Kapitalanlage GmbH entschieden, die Mietwohnungen im „Das Koloman“  für den REAL INVEST Austria zu erwerben“ erklärt Peter Czapek.
 
Die Fertigstellung des Projekts in der Wiener Mailergasse ist für das 4. Quartal 2023, das Koloman in Stockerau für das 2. Quartal 2024 geplant. Vormerkungen für die neuen Wohnbauten in Wien und Stockerau sind ab sofort möglich.

Bildmaterial (Abdruck honorarfrei):

© SÜBA / C. Mikes; vlnr.: Bezirksvorsteher für den 11. Wiener Gemeindebezirk, Thomas Steinhart; Direktionsleiter Dir. AR STRABAG AG, Martin Kaftan; SÜBA Vorstandsmitglied, Manfred Wachtler; Barbara Schett; SÜBA Vorstand Heinz Fletzberger; Bank Austria Real Invest, Leitung Investment Management, Reinhold Jaretz; Projektleiter Frank Gellrich; Lichtbau Spindler Architekten, Clemens Schwarz

© SÜBA / R. Brunhölzl​; v.l.n.r.: CEO der Bank Austria Real Invest, Peter Czapek; Bürgermeisterin Stockerau, Dr. Andrea Völkl ; Vorstand SÜBA AG, Heinz Fletzberger; Barabra Schett; Vorstand SÜBA AG, Manfred Wachtler; Architekturbüro Maurer, Marion Idinger; Zech Bau Austria, Manuel Kanz; SÜBA Projektleiter, Peter Gamperl